Ankommen, Wasserhahn zu, genießen

11. August
Heute war wieder so ein Wettertag, den glaubt man nicht. Wir starteten im Regen und einige Gäste fragten schon: Regnet es heute irgendwie wärmer? Ach ja, der Wind war verschwunden, zumindest im Eyjafjörður.

Es regnete dann ziemlich munter vor sich hin und selbst als wir am Mývatn bei Dimmuborgir ankamen, ging ich noch davon aus, dass wir die Runde im Regen absolvieren würden. Aber wie durch Zauberhand hörte der Regen genau dann auf, als wir starteten.

Und das tat er heute den ganzen, lieben langen Tag. Egal ob wir zu einem Spaziergang unterwegs waren, einen längeren Stopp, einen kurzen Fotostopp oder eine Kaffeepause machten - immer hörte der Regen genau dann auf, wenn wir ausstiegen. Am Dettifoss kam zwischenzeitlich sogar die Sonne raus. Irgendwie war das unheimlich, aber wir waren natürlich nicht traurig darüber 😀. Die Temperaturen bewegten sich zwischen 6 und 8°C, die Vegetation schlägt langsam Richtung Herbst um.


Die Gischt war das einzige, das uns nass werden ließ:



Blick Richtung Parkplatz beim Hafragilsfoss:



der Selfoss:


der Dettifoss mal aus einer anderen Perspektive - mal wieder mit Regenbogen:


Keine Kommentare: