Auf in den Regen

2. September
Ach ja, manchmal kann es einfach grausam sein, wenn der Wetterbericht Recht behält - und das tat er heute. Wir starteten bei Sonne und angenehmen Temperaturen im Osten des Landes und wussten, dass uns ab Mývatn der Regen erreichen würde, wenn auch warmer Regen.

Den ersten Schock jedoch fingen wir uns bereits in Egilsstaðir ein, als zeitgleich mit uns ein in Seydisfjörður weilendes Kreuzfahrtschiff seine Passagiere zum Toilettenstopp entlud. Solch einen Andrang hatte ich dort ja noch nie erlebt! Die Kreuzfahrpassagiere waren etwas verschnupft, denn die versprochenen Läden waren (noch) nicht auf. Ich meinte dann nur: Tja, seit gestern haben wir Winter, die Öffnungszeiten haben sich geändert.

Bis Möðrudalur erlebten wir alles in Sonne (und bei 14°C im Schatten), aber als wir dort die letzten Fotos von der Ziege schossen, begannen die ersten Tropfen, auf uns niederzuprasseln und so blieb es dann für den Rest des Tages.

Hinzu kam, dass auch in Akureyri ein Kreuzfahrtschiff vor Anker liegt, so dass uns auch am Mývatn die Menschenmassen ereilten, wenngleich wir ihnen weitestgehend aus dem Weg gehen konnten.


Sie machte - neben ihrem Modeljob - auch heute wieder Anstalten, in den Bus einsteigen zu wollen 😉:




Der Schafabtrieb hat im Norden bereits begonnen:



Regen bei den Schlammpötten:


Im Norden hat die Vegetation an vielen Stellen bereits auf "Herbst" umgestellt:


Wir lassen uns durch den Regen die Laune nicht verderben:



Keine Kommentare: